Eine Frau in einem Büro.

Was ist Business Intelligence?

Business Intelligence (BI) unterstützt Unternehmen bei der Analyse historischer und aktueller Daten, sodass sie schnell umsetzbare Insights für strategische Entscheidungen ermitteln können. Business Intelligence-Tools ermöglichen die Verarbeitung großer Datensätze aus verschiedenen Quellen und die Präsentation der Ergebnisse in visuellen Formaten, die verständlich dargestellt und einfach weitergegeben werden können.

Wie Business Intelligence funktioniert

Business Intelligence folgt im Wesentlichen vier Schritten, um Rohdaten in leicht verständliche Insights umzuwandeln, die von jedem im Unternehmen genutzt werden können. Die ersten drei (Datensammlung, Analyse und Visualisierung) bilden die Grundlage für den abschließenden Entscheidungsschritt. Vor der Einführung von BI mussten Unternehmen einen Großteil ihrer Analytics manuell durchführen. Heute automatisieren BI-Tools viele Prozesse und sparen den Unternehmen Zeit und Mühe.

1. Schritt: Daten aus mehreren Quellen sammeln und transformieren

Business-Intelligence-Tools verwenden in der Regel die ETL-Methode (Extrahieren, Transformieren und Laden), um strukturierte und unstrukturierte Daten aus mehreren Quellen zu aggregieren. Diese Daten werden dann transformiert und aufbereitet, bevor sie an einem zentralen Ort gespeichert werden, sodass Anwendungen sie leicht analysieren und als einen vollständigen Datensatz abfragen können.

2. Schritt: Trends und Inkonsistenzen aufdecken

Data Mining – oder Datenermittlung – nutzt in der Regel Automatisierung, um Daten zum Finden von Mustern und Ausreißern schnell zu analysieren, die einen Einblick in den aktuellen Zustand des Unternehmens geben. BI-Tools enthalten oft mehrere Arten von Datenmodellierung und Analysen – darunter explorative, beschreibende, statistische und prädiktive –, die Daten weiter untersuchen, Trends vorhersagen und Empfehlungen geben.

3. Schritt: Datenvisualisierung zur Präsentation der Ergebnisse

Business Intelligence-Berichterstellung nutzt Datenvisualisierungen, um Ergebnisse leichter zu verstehen und zu teilen. Zu den Berichtsmethoden gehören interaktive Daten-Dashboards, Diagramme, Grafiken und Karten, die den Benutzern einen Einblick geben, was im Geschäft vor sich geht.

4. Schritt: In Echtzeit auf Insights reagieren

Die Betrachtung aktueller und historischer Daten im Kontext von Geschäftsaktivitäten ermöglicht es Unternehmen, schnell Insights in Maßnahmen umzusetzen. Business Intelligence ermöglicht Anpassungen in Echtzeit und langfristige strategische Änderungen, die Ineffizienzen beseitigen, sich an Marktveränderungen anpassen, Lieferprobleme korrigieren und Kundenprobleme lösen.

Weshalb Unternehmen vom Einsatz von Business Intelligence-Tools profitieren

Business Intelligence-Tools beschleunigen die Informationsanalyse und Leistungsbewertung. Dadurch helfen sie Unternehmen, Ineffizienzen zu reduzieren, potenzielle Probleme zu erkennen, neue Einnahmequellen zu finden und Bereiche für zukünftiges Wachstum zu identifizieren.

Konkrete Vorteile, von denen Unternehmen beim Einsatz von BI profitieren, sind z. B.:

  • Effizientere Geschäftsprozesse.

  • Insights in Kundenverhalten und Einkaufsmuster.

  • Genaue Verfolgung der Vertriebs-, Marketing- und Finanzleistung.

  • Klare Bezugswerte auf der Grundlage historischer und aktueller Daten.

  • Sofortige Warnungen bei Datenanomalien und Kundenproblemen.

  • Analytics, die in Echtzeit zwischen den Abteilungen ausgetauscht werden können.

In der Vergangenheit wurden Business Intelligence-Tools hauptsächlich von Datenanalysten und IT-Experten genutzt. Heute stehen Self-Service-BI-Plattformen jedem zur Verfügung, von Führungskräften bis zu Betriebsteams.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Business Intelligence die Arbeit in sechs Schlüsselbereichen verbessert:

Customer Experience

Greifen Sie auf all Ihre Kundeninformationen an einem Ort zu, sodass Sie Ressourcen auf die Schlüsselbereiche lenken können, die sich positiv auf die Kundenbindung und den Support auswirken.

Vertrieb und Marketing

Verbessern Sie die Transparenz in den Bereichen Vertriebs- und Marketingleistung, Verbraucherverhalten und Kauftendenzen. Garantieren Sie damit die Effektivität zukünftiger Marketinginitiativen, und steigern Sie Ihre Einnahmen.

Betriebsabläufe

Verbessern Sie die Betriebsabläufe durch die Automatisierung analytischer Routineaufgaben, Prozessoptimierung, Reduzierung von Ineffizienzen und Produktivitätssteigerung.

Finanzen

Verwenden Sie benutzerdefinierte Dashboards, um eine vollständige Übersicht über die finanzielle Situation des Unternehmens zu erhalten, um historische Daten zu studieren, Risiken zu berechnen und Trends vorherzusagen.

Bestandskontrolle

Automatisieren Sie die Datenanalyse und Berichterstellung, um das Bestandsmanagement zu verbessern, die Auftragsabwicklung zu beschleunigen und Kauftendenzen zu antizipieren.

Sicherheit und Compliance

Zentralisieren Sie die Daten, um die Genauigkeit und Transparenz zu verbessern. Dadurch lassen sich Fehler und Sicherheitsprobleme leichter aufdecken und Compliance-Risiken reduzieren.

Verwenden Sie bei der Auswertung von Business Intelligence-Tools ein Produkt, das sicher, konform, weltweit verfügbar und vertrauenswürdig ist. Es sollte auch über Funktionen verfügen, die BI Insights für Ihr gesamtes Unternehmen zugänglich machen – wie beispielsweise Datenvisualisierung, gemeinsame Dashboards, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen.

„Hiermit haben wir unsere wichtigsten Entscheidungsträger wieder auf Kurs bringen können. Statt Antworten mühevoll und umständlich aus den Daten herauszuziehen, haben sie genau die Metriken bekommen, die sie brauchen, um ihre Aufgaben zu erledigen. Flexibel, interaktiv – tauchen Sie einfach ein.“

Daksha R

Manager, Clinical Research Analytics

Beispiele für Business Intelligence aus der Praxis

Business Intelligence wird von Unternehmen zu Unternehmen und in einer Vielzahl von Branchen unterschiedlich eingesetzt: Finanzen, Einzelhandel und Konsumgüter, Energie, Technologie, Behörden, Bildung, Gesundheitswesen, Produktion und professionelle Dienstleistungen. Hier erfahren Sie, wie Business Intelligence in verschiedenen Branchen erfolgreich eingesetzt wird.

Finanzdienstleistungen | Metro Bank

Metro Bank nutzt Business Intelligence, um seine Datenquellen miteinander zu verbinden und Geschäftsanwendern sowie IT-Mitarbeitern die Entwicklung von Berichten und BI-Lösungen zu ermöglichen, wodurch das Unternehmen flexibler und reaktionsschneller wird. Kundenservice, Online-Banking und Filialmitarbeiter sind nur einige der Abteilungen, die BI-Tools zur Effizienzsteigerung einsetzen.

Gesundheitswesen | Cerner

Cerner hat ein Konfigurationsmanagementsystem in der Cloud entwickelt, um dem IT-Abteilungen des Unternehmens eine einzige Informationsquelle für die Bestandsaufnahme des Asset- und Konfigurationsmanagements zu bieten. Die Mitarbeiter können ihre Aufgaben besser erledigen, indem sie Zeit für Innovationen und Code-Bereitstellung verwenden, anstatt einfach nur ihre Anlagen zu warten.

Produktion | Cummins

Cummins benötigte eine Lösung, die ein Gleichgewicht zwischen Governance und Autonomie bei der Erstellung von Berichten herstellt und gleichzeitig fortschrittliche Analytics beinhaltet Zudem wünschten sie sich eine kostengünstige Lösung, die den Charakter des Self-Service beibehält und gleichzeitig der IT mehr Kontrolle darüber gibt, wie und wo Daten gesichert, abgerufen und aufbewahrt werden.

Weitere Kundenreferenzen

Steigen Sie ein mit Business Intelligence

Entdecken Sie, wie Ihr Unternehmen Business Intelligence-Tools wie Microsoft Power BI einsetzen kann, um effizienter zu arbeiten und allen Mitarbeitern im gesamten Unternehmen zu ermöglichen, datengestützte Entscheidungen zu treffen.