In den letzten Jahrzehnten haben zunehmend mehr Unternehmen erkannt, wie wichtig die strategische Nutzung von Datenressourcen zur Umwandlung von Marktchancen in Unternehmenserlöse ist. Durch Wettbewerbsanalysen oder Einblicke in betriebliche Abläufe verstehen viele Organisationen jetzt, dass sie von einer Datenstrategie profitieren können, da sie eine Möglichkeit bietet, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Dieses Whitepaper stellt einen Rahmen für die Steigerung der Rentabilität bereit, die durch Power BI erreicht werden kann, da die Unternehmen immer datenbewusster werden.

Business Intelligence-Spezialisten definieren datenbewusste Unternehmen als solche Unternehmen, die von der Nutzung von Fakten beim Entscheidungsprozess profitieren. Wir beschreiben bestimmte Organisationen auch damit, dass sie eine „Datenkultur“ besitzen. Sowohl auf Organisationsebene als auch auf Abteilungsebene kann eine Datenkultur positiv auf die Fähigkeit eines Unternehmens wirken, sich anzupassen und erfolgreich zu sein. Die Dateneinblicke müssen nicht immer das gesamte Unternehmen betreffen, um großen Einfluss zu haben: Kleine betriebliche Einblicke können Veränderungen bei den täglichen Abläufen hervorrufen, die ebenso starke Umwälzungen mit sich bringen.

Für diese Unternehmen ist eine Voraussetzung, dass Fakten – und die Analyse dieser Fakten – Grundlage dafür sein müssen, wie Geschäftsprozesse definiert werden. Teammitglieder versuchen, Daten zu ermitteln, Muster zu erkennen und ihre Ergebnisse mit anderen Benutzern zu teilen.

Dieser Ansatz kann hilfreich sein, unabhängig davon, ob die Analyse über externe oder interne geschäftliche Faktoren erfolgt. Es ist vor allem eine Perspektive, kein Prozess.

Lesen Sie Ansätze für die Power BI-Governance und -Bereitstellung, um etwas über Konzepte, Optionen und Vorschläge für die Governance innerhalb der Power BI-Umgebung zu erfahren.