Mit dem Bereich Analyse in Power BI Desktop können Sie dynamische Bezugslinien zu Visualisierungen hinzufügen und wichtige Trends und Erkenntnisse identifizieren. Der Bereich Analyse befindet sich im Bereich Visualisierungen von Power BI Desktop und ist mit der Version von August 2016 (Version 2.37.4464.321 oder höher) verfügbar (siehe unten).

Hinweis: Der Bereich Analyse wird nur angezeigt, wenn Sie auf dem Power BI Desktop-Zeichenbereich eine Visualisierung auswählen.

Aktivieren von Vorhersagen (Preview)

Ab der Power BI Desktop-Version von September 2016 (Version 2.39.4526.362 oder höher) können Sie außerdem Vorhersagen im Bereich Analyse ausführen. Sie müssen diese Previewfunktion aktivieren, indem Sie im linken Bereich Datei > Optionen und Einstellungen > Optionen und dann Vorschaufeatures auswählen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Prognose, um das Feature zu aktivieren, wie in der folgenden Abbildung dargestellt. Sie müssen Power BI Desktop neu starten, damit die Änderungen wirksam werden.

Verwendung des Bereichs „Analyse“

Mithilfe des Bereichs Analyse können Sie die folgenden Arten von dynamischen Bezugslinien erstellen (wobei nicht alle Linien für alle Visualisierungstypen verfügbar sind):

  • Bezugslinie für X-Achse
  • Bezugslinie für Y-Achse
  • Linie für Mindestwert
  • Linie für Maximalwert
  • Durchschnittslinie
  • Linie für Medianwert
  • Linie für Perzentil

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie den Bereich Analyse und die dynamischen Bezugslinien in Ihren Visualisierungen verwenden können.

Um die für eine Visualisierung verfügbaren dynamischen Bezugslinien anzuzeigen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie eine Visualisierung aus, oder erstellen Sie eine Visualisierung. Wählen Sie dann das Symbol Analyse im Bereich Visualisierungen aus.

  2. Wählen Sie für die gewünschte Linie den Pfeil nach unten aus, um die entsprechenden Optionen zu erweitern. In diesem Fall entscheiden wir uns für die Durchschnittslinie.

  3. Um eine neue Linie zu erstellen, wählen Sie + Hinzufügen aus. Dann können Sie der Linie einen Namen geben, indem Sie auf das Textfeld doppelklicken und dann den Namen eingeben.

    Für jede Linie steht eine Reihe an Optionen zur Verfügung, z.B. Farbe, Transparenz, Stil und Position (relativ zu den Datenelementen der Visualisierung). Sie können auch festlegen, ob die Bezeichnung angezeigt werden soll. Vor allem können Sie bestimmen, auf welchem Measure der Visualisierung die Linie basieren soll. Wählen Sie dazu das Dropdownfeld Measure aus, das automatisch mit den Datenelementen der Visualisierung ausgefüllt wird. In diesem Fall entscheiden wir uns für Wetter als Measure, geben als Bezeichnung Durchschnittliches Wetter ein und passen einige weitere Optionen an (siehe unten).

  4. Wenn die Datenbezeichnung angezeigt werden soll, aktivieren Sie diese Option mit dem Schieberegler Datenbeschriftung. Dadurch werden eine Reihe an weiteren Optionen für die Datenbeschriftung angezeigt, wie Sie der folgenden Abbildung entnehmen können.

  5. Beachten Sie die Zahl, die neben dem Element Durchschnittslinie im Bereich Analyse angezeigt wird. Dieser Wert steht für die Anzahl der in Ihrer Visualisierung verwendeten dynamischen Linien und verrät auch, von welchem Typ diese sind. Wenn wir eine Linie für Maximalwert für Lebenshaltungskosten hinzufügen, wird im Bereich Analyse angezeigt, dass nun auch eine dynamische Bezugslinie vom Typ Linie für Maximalwert in der Visualisierung verwendet wird.

Wenn Ihre Visualisierung keine dynamischen Bezugslinien verwenden kann (hier eine Visualisierung vom Typ Karte), sehen Sie das Folgende, wenn Sie den Bereich Analyse aufrufen.

Sie können viele interessante Einblicke gewinnen, wenn Sie mithilfe des Bereichs Analyse dynamische Bezugslinien erstellen.

Wir arbeiten an der Umsetzung weiterer Features und Funktionen, u.a. daran, dynamische Bezugslinien für mehr Visualisierungen verfügbar zu machen. Es gibt also regelmäßig Neues zu entdecken.

Anwenden von Vorhersagen

Sie können das Feature Vorhersage verwenden, indem Sie ein visuelles Element auswählen und dann den Abschnitt Vorhersage des Bereichs Analyse erweitern. Sie können viele Eingaben zum Ändern der Vorhersage festlegen, z. B. die Prognoselänge, das Konfidenzintervall und weitere Eingaben. Die folgende Abbildung zeigt ein einfaches visuelles Linienelement mit angewendeter Vorhersage. Sie können jedoch selbst ermitteln (und mit dem Feature Vorhersage experimentieren), wie das Feature auf Ihre Modelle angewendet werden kann.

Einschränkungen

Die Möglichkeit zum Verwenden von dynamischen Bezugslinien ist abhängig vom verwendeten visuellen Element. Die folgende Liste zeigt, welche dynamischen Linien zurzeit für welche visuellen Objekte verfügbar sind:

Dynamische Linien sind für die folgenden visuellen Elemente in vollem Umfang verfügbar:

  • Flächendiagramm
  • Liniendiagramm
  • Punktdiagramm
  • Gruppiertes Säulendiagramm
  • Gruppiertes Balkendiagramm

Für die folgenden visuellen Elemente kann nur eine Bezugslinie aus dem Bereich Analyse verwendet werden:

  • Gestapelte Fläche
  • Gestapelter Balken
  • Gestapelte Säule
  • Gestapelter Balken (100 %)
  • Gestapelte Säule (100 %)

Für die folgenden visuellen Elemente ist die einzige Option zurzeit eine Trendlinie:

  • Nicht gestapelte Linie
  • Gruppiertes Säulendiagramm

Außerdem können für nicht kartesische visuelle Elemente zurzeit keine dynamischen Linien im Bereich Analyse anwendet werden, z. B.:

  • Matrix
  • Kreisdiagramm
  • Ringdiagramm
  • Tabelle (Table)

Weitere Informationen

Mit Power BI Desktop können Sie viele Aufgaben ausführen. Weitere Informationen zu den Funktionen und Möglichkeiten finden Sie in folgenden Ressourcen: