Wenn Sie in Power BI Desktop einen Bericht erstellen, können Sie seine Nutzung in den mobilen Apps auf Smartphones optimieren, indem Sie eine spezielle Version des Berichts für das Smartphone erstellen. Sie können den Bericht für das Smartphone anpassen, indem Sie visuelle Elemente neu anordnen, ihre Größe ändern und ggf. nicht alle visuellen Elemente in den Bericht aufnehmen, um eine optimale Benutzererfahrung zu erzielen.

Gestalten einer Berichtsseite für das Smartphone in Power BI Desktop

Nachdem Sie in Power BI Desktop einen Bericht erstellt haben, können Sie ihn für Smartphones optimieren.

  1. Wählen Sie in Power BI Desktop auf der linken Navigationsleiste Berichtsansicht aus.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Ansicht die Option Layout ändern aus.

    Anschließend wird ein leerer Smartphonezeichenbereich angezeigt. Im Bereich „Visualisierungen“ auf der rechten Seite werden alle visuellen Elemente aufgeführt, die auf der ursprünglichen Berichtsseite vorhanden sind.

  3. Um dem Smartphonelayout ein visuelles Element hinzuzufügen, ziehen Sie es aus dem Bereich „Visualisierungen“ in den Smartphonezeichenbereich.

    Für Smartphoneberichte wird ein Rasterlayout verwendet. Wenn Sie visuelle Elemente in den Mobilgeräte-Zeichenbereich ziehen, werden sie an diesem Raster ausgerichtet.

    Sie können der Smartphoneberichtsseite einige oder alle visuellen Elemente der Masterberichtsseite hinzufügen. Jedes visuelle Element kann nur einmal hinzugefügt werden.

  4. Sie können die Größe der visuellen Elemente im Raster auf die gleiche Weise ändern wie Kacheln in Dashboards und mobilen Dashboards.

    Hinweis:

    Die Größe des Berichtsrasters wird an die Größe des Smartphones angepasst. Daher wird der Bericht auf Smartphones mit kleinem Bildschirm und auf Smartphones mit großem Bildschirm gleichermaßen gut dargestellt.

Hinweise zum Erstellen von Smartphoneberichtslayouts

  • Sie können für Berichte mit mehreren Seiten alle Seiten oder nur einige Seiten optimieren.
  • Wenn Sie eine Hintergrundfarbe für eine Berichtsseite festgelegt haben, hat der Smartphonebericht dieselbe Hintergrundfarbe.
  • Auf einem Smartphone navigieren Sie zwischen den Seiten, indem Sie von der Seite wischen oder auf das Seitenmenü tippen.
  • Es ist nicht möglich, die Formatierungsoptionen speziell für das Smartphone zu ändern. Masterlayouts und Mobilgerätelayouts weisen eine einheitliche Formatierung auf. Beispielsweise sind die Schriftgrade identisch.
  • Wenn Sie ein visuelles Element ändern möchten, z. B. seine Formatierung, das Dataset, Filter oder ein beliebiges anderes Attribut, müssen Sie dies im regulären Berichterstellungsmodus durchführen.

    Tipp:

    Von Power BI werden standardmäßig Titel und Seitennamen für Smartphoneberichte in der mobilen App bereitgestellt. Wenn Sie visuelle Textelemente für Titel und Seitennamen im Bericht erstellt haben, ist es möglicherweise sinnvoll, sie nicht den Smartphoneberichten hinzuzufügen.

Entfernen eines visuellen Elements aus dem Smartphonelayout

  • Um ein visuelles Element zu entfernen, klicken Sie auf das X oben rechts im Smartphonezeichenbereich, oder wählen Sie das visuelle Element aus, und klicken Sie auf Löschen.

    Hinweis:

    Hierdurch wird das visuelle Element nur aus dem Mobilgeräte-Zeichenbereich entfernt. Die Aktion hat keine Auswirkung auf das visuelle Element selbst und den ursprünglichen Bericht.

Optimieren von Datenschnitten für Smartphoneberichte

Datenschnitte ermöglichen das Filtern von Berichtsdaten im Zeichenbereich. Wenn Sie Datenschnitte im regulären Berichterstellungsmodus entwerfen, können Sie einige Datenschnitteinstellungen ändern, um sie für Smartphoneberichte anzupassen:

  • Legen Sie fest, ob Leser des Berichts ein oder mehrere Elemente auswählen können.
  • Legen Sie fest, ob Datenschnitte vertikal oder horizontal sind.
  • Fügen Sie einen Rahmen um den Datenschnitt hinzu, um den Bericht übersichtlicher zu machen.

Erfahren Sie mehr über das Erstellen von Datenschnitten im Power BI-Dienst.

Veröffentlichen eines Smartphoneberichts

Anzeigen optimierter und nicht optimierter Berichte auf einem Smartphone

Power BI erkennt in den mobilen Apps auf Smartphones automatisch optimierte und nicht optimierte Smartphoneberichte. Wenn ein für das Smartphone optimierter Bericht vorhanden ist, öffnet die Power BI-Smartphone-App den Bericht automatisch im Smartphoneberichtsmodus.

Wenn kein für das Smartphone optimierter Bericht vorhanden ist, wird der Bericht in der nicht optimierten Querformatansicht geöffnet.

Durch Ändern der Ausrichtung des Smartphones in das Querformat wird der Bericht in der nicht optimierten Ansicht mit dem ursprünglichen Berichtslayout geöffnet, auch wenn er nicht optimiert ist.

Wenn Sie nur einige Seiten optimieren, wird in der Hochformatansicht eine Meldung angezeigt, die den Lesern mitteilt, dass der Bericht im Querformat verfügbar ist.

Leser des Berichts können die Ausrichtung ihres Smartphones ändern, um den Bericht im Querformat anzuzeigen.

Interagieren mit optimierten Smartphoneberichten auf einem Smartphone

Sie können in einem Smartphonebericht scrollen, Kreuzhervorhebung auf visuelle Elemente anwenden, visuelle Elemente auswählen und visuelle Elemente im Fokusmodus öffnen. Erfahren Sie mehr über das Interagieren mit Power BI-Berichten, die für Ihr Smartphone optimiert sind.

Durchführen eines Drilldowns in einem optimierten Smartphonebericht

Wenn Sie ein visuelles Element, in dem Hierarchieebenen definiert sind, im Power BI-Dienst anzeigen, können Sie einen Drilldown auf die Detailinformationen im visuellen Element durchführen und dann wieder zur höheren Ebene zurückkehren.

Drilldowns können auch in den visuellen Elementen von Smartphoneberichten durchgeführt werden. In regulären Power BI-Berichten, die auf einem Smartphone angezeigt werden, sind keine Drilldowns möglich. Sie fügen die Drilldownfunktion zunächst einem visuellen Element in Power BI Desktop oder im Power BI-Dienst hinzu und fügen dann das visuelle Element dem Smartphoneberichtslayout hinzu. Wenn Sie dann das visuelle Element auf einem Smartphone anzeigen, können Sie einen Drilldown ausführen.

Weitere Informationen zum Interagieren mit einem Smartphonebericht in einer mobilen App auf einem Smartphone.

Skalierung visueller Elemente in einem Smartphonebericht

In Power BI-Smartphoneberichten wird durch ein als „virtuelle Pixel“ bezeichnetes Verfahren eine optimierte Benutzererfahrung für unterschiedliche Geräte, Bildschirmgrößen und Formfaktoren erzielt.

Beim Erstellen eines Smartphoneberichts werden visuelle Elemente an einem Raster ausgerichtet. Im Raster werden einige Aspekte, z. B. die Größe von Quadraten, an die Bildschirmgröße angepasst, während andere Aspekte, z. B. der seitliche Abstand, konstant sind. Dadurch kann das Raster ordnungsgemäß für unterschiedliche Bildschirmgrößen skaliert werden.

Beispiel: Die Größe eines Rasterquadrats auf dem iPhone SE beträgt ~xx Pixel. Die Größe des gleichen Quadrats beträgt auf dem iPhone 6s Plus ~YY Pixel. Somit wird der von Ihnen erstellte Smartphone-Bericht auf allen modernen Smartphones ordnungsgemäß skaliert.

Siehe auch