Mit der neuen Visualisierung Matrix können Sie visuelle Matrixelemente (auch als Tabellen bezeichnet) in Power BI Desktop-Berichten erstellen. Die neue Visualisierung ermöglicht die Kreuzhervorhebung von Elementen innerhalb der Matrix mit anderen Visualisierungen. Darüber hinaus können Sie Zeilen, Spalten und sogar einzelne Zellen für die Kreuzhervorhebung auswählen. Um den für Layouts verfügbaren Platz besser auszunutzen, unterstützt das neue visuelle Matrixelement ein abgestuftes Layout.

Die Matrix bietet viele neue Features, die in den folgenden Abschnitten dieses Artikels erläutert werden.

Hinweis: Ab der Version vom Juli 2017 übernehmen die neuen Matrix- und Tabellenvisuals die Formatierung (einschließlich der Farben) des angewendeten Berichtsdesigns. Diese entsprechen möglicherweise nicht den erwarteten Farben für das Matrixvisual, die Sie in der Konfiguration für Ihr Berichtsdesign ändern können. Weitere Informationen zu Designs finden Sie unter Verwenden von Berichtsdesigns in Power BI Desktop.

Aktivieren des Matrixvisuals für die Vorschauversion

Ab der Version vom Juli 2017 von Power BI Desktop ist das neue Matrixvisual allgemein verfügbar, und es müssen keine Schritte ausführt werden, um das neue Matrixvisual zu aktivieren. Alle Matrixvisuals, die in der Version vom Juli 2017 oder einer späteren Version von Power BI Desktop erstellt werden, basieren auf dem neuen Matrixvisual (und nicht auf der früheren Version).

Sie können das neue Matrixvisual mit den Versionen von März 2017 bis Juni 2017 von Power BI Desktop testen. Wählen Sie zum Aktivieren dieser Vorschaufunktion für die betreffenden Versionen von Power BI Desktop Datei > Optionen und Einstellungen > Optionen > Vorschaufeatures, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen neben Neues visuelles Matrixelement. Sie müssen Power BI Desktop neu starten, nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben.

Die ursprüngliche Version des visuellen Matrixelements steht weiterhin zur Verfügung. Bestehende Berichte werden von der neuen Version der Matrix nicht negativ beeinflusst. Unten sehen Sie, dass die ursprüngliche Matrix als Matrix (Abbildung 1, beim Daraufzeigen) und die neue Matrix als Matrixvorschau (Abbildung 2) bezeichnet wird. Ab der Version vom Juli 2017 ist das Visual mit dem Namen Matrix das neue Matrixvisual.

Verwenden von Drilldown mit dem Matrixvisual

Mit dem neuen Matrixvisual können Sie Drilldowns jeglicher Art ausführen, die zuvor nicht verfügbar waren. Hierzu zählt die Möglichkeit des Drilldowns auf Zeilen, Spalten und sogar einzelne Abschnitte und Zellen. Befassen wir uns nun mit der Funktionsweise.

Drilldown auf Zeilenüberschriften

Wenn Sie im Bereich Visualisierungen mehrere Felder zum Abschnitt Zeilen des Bereichs Felder hinzufügen, wird der Drilldown auf Zeilen in der Matrixvisualisierung aktiviert. Im Grunde erstellen Sie eine Hierarchie, durch deren Ebenen Sie sich dann per Drilldown (und Drillup) bewegen können, um die Daten der jeweiligen Ebene zu analysieren.

In der folgenden Abbildung enthält der Abschnitt Zeilen auch Kategorie und Unterkategorie, wodurch eine Gruppierung (oder Hierarchie) der Zeilen entsteht, bei denen ein Drillthrough möglich ist.

Wenn für die Visualisierung im Abschnitt Zeilen eine Gruppierung erstellt wurde, werden oben links in der Visualisierung selbst die Symbole für Drill und Erweitern angezeigt.

Mit diesen Schaltflächen können Sie in der Hierarchie einen Drilldown (oder Drillup) ausführen (das Verhalten gleicht dem in anderen Visualisierungen). In diesem Fall können wir einen Drilldown von Kategorie zu Unterkategorie ausführen (siehe die folgende Abbildung, in der das Gabelpfeil-Symbol für den Drilldown um eine Ebene gewählt wurde).

Statt die Symbole zu verwenden, können Sie auch einen Rechtsklick auf eine beliebige Zeilenüberschrift ausführen und den Drilldown über das nun angezeigte Menü veranlassen.

Das Menü enthält verschiedene Optionen, die zu unterschiedlichen Ergebnissen führen:

Mit Drilldown wird die Matrix für diese Zeilenebene erweitert, alle anderen Zeilenüberschriften, mit Ausnahme derjenigen, auf die der Rechtsklick ausgeführt wurde, sind nicht betroffen. In der folgenden Abbildung wurde auf Computer geklickt, und Drilldown wurde ausgewählt. Wie Sie sehen, werden andere Zeilen, die der höchsten Ebene angehören, nicht mehr in der Matrix angezeigt. Dieses nützliche Feature wird im Abschnitt Kreuzhervorhebungen genauer erläutert.

Um zur Ansicht der obersten Ebene zurückzukehren, klicken Sie auf das Symbol für Drillup. Wenn Sie im Kontextmenü Nächste Ebene anzeigen auswählen, erhalten Sie eine alphabetische Liste aller Elemente auf der nächsten Ebene (hier das Feld Unterkategorie) ohne die Kategorisierung der höheren Hierarchieebene.

Wenn Sie links oben auf das Symbol für Drillup klicken, werden wieder alle Kategorien auf der obersten Ebene in der Matrix angezeigt. Wenn Sie nun erneut einen Rechtsklick ausführen und Auf nächste Ebene erweitern auswählen, sehen Sie Folgendes:

Sie können auch die Menüelemente Einschließen und Ausschließen verwenden, um die Zeile mit dem Rechtsklick (und ihre Unterkategorien) in der Matrix zu behalten oder aus ihr zu entfernen.

Drilldown auf Spaltenüberschriften

Wie auf Zeilen können Sie auch auf Spalten einen Drilldown ausführen. In der folgenden Abbildung sehen Sie, dass der Feldbereich Spalten zwei Felder umfasst, sodass Sie wie bei Zeilen eine Hierarchie erstellen können (siehe oben in diesem Artikel). Der Feldbereich Spalten enthält Klasse und Farbe.

Wenn Sie im Matrixvisual mit der rechten Maustaste auf eine Spalte klicken, wird die Option für den Drilldown angezeigt. In der folgenden Abbildung haben wir einen Rechtsklick auf Deluxe ausgeführt und Drilldown ausgewählt.

Wenn Drilldown ausgewählt wurde, wird die nächste Ebene der Spaltenhierarchie von Deluxe angezeigt, in diesem Fall Farbe.

Alle weiteren Kontextmenüelemente für Spalten sind identisch mit denen für Zeilen (siehe den vorigen Abschnitt Drilldown auf Zeilenüberschriften). Wie bei Zeilen stehen bei Spalten die Optionen Nächste Ebene anzeigen, Auf nächste Ebene erweitern und Einschließen oder Ausschließen zur Verfügung.

Hinweis: Die Symbole für Drilldown und Drillup oben links in der Matrixvisualisierung sind für Zeilen vorbehalten. Um einen Drilldown auf Spalten auszuführen, verwenden Sie das Kontextmenü.

Abgestuftes Layout mit visuellen Matrixelementen

Beim Matrixvisual werden Unterkategorien in einer Hierarchie automatisch unter dem übergeordneten Element eingerückt. Dieser Einzug wird als abgestuftes Layout bezeichnet.

In der ursprünglichen Version der Matrixvisualisierung wurden Unterkategorien in einer eigenen Spalte angezeigt. Dadurch beanspruchten sie deutlich mehr Platz in der Visualisierung. Die folgende Abbildung zeigt die Tabelle in der ursprünglichen Matrix-Visualisierung (mit eigener Spalte für Unterkategorien).

In der Abbildung unten sehen Sie ein neues Matrixvisual mit aktiviertem abgestuftem Design. Bei der Kategorie Computer sind die Unterkategorien (Computerzubehör, Desktops, Laptops, Monitore usw.) leicht eingerückt und die Visualisierung ist klarer und prägnanter strukturiert.

Sie können die Einstellungen für das abgestufte Layout einfach anpassen. Erweitern Sie bei ausgewähltem neuem Matrixvisual im Abschnitt Format (das Farbroller-Symbol) des Bereichs Visualisierungen den Abschnitt Zeilenüberschriften. Dort haben Sie zwei Optionen: den Schalter Abgestuftes Layout (zum Ein-/Ausschalten des Layouts) und das Eingabefeld Abgestufter Layouteinzug (zum Festlegen des Einzugs in Pixel).

Wenn Sie die Option Abgestuftes Layout deaktivieren, werden die Unterkategorien nicht mehr unter dem übergeordneten Element eingerückt, sondern in einer eigenen Spalte angezeigt.

Kreuzhervorhebung mit visuellen Matrixelementen

Jedes Element im neuen Matrixvisual kann als Basis für eine Kreuzhervorhebung dienen. Wenn Sie in einem neuen Matrixvisual eine Spalte auswählen, wird sie hervorgehoben (wie bei anderen Visuals auf der Berichtsseite). Die Auswahl eines Datenpunkts ist eine Standardfunktion in anderen Visuals, die jetzt auch im neuen Matrixvisual unterstützt wird.

Auch wird STRG+Klicken jetzt für die Kreuzhervorhebung unterstützt. In der folgenden Abbildung sehen Sie eine Reihe von Unterkategorien, die im neuen Matrixvisual ausgewählt wurden. Nicht ausgewählte Elemente sind abgeblendet (grau). Andere Visuals auf der Seite reflektieren die im neuen Matrixvisual getroffene Auswahl.

Einschränkungen und Überlegungen

Diese Version des neuen Matrixvisuals unterliegt einigen Einschränkungen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist.

  • Drillvorgänge für Spalten können nur über das Kontextmenü ausgeführt werden, und es ist derzeit nicht aus der Visualisierung ersichtlich, dass Drillvorgänge für Gruppen von Zeilen oder Spalten möglich sind.
  • Die Elemente auf einer Ebene können nur gemeinsam erweitert werden, nicht nach Kategorien.
  • Möglicherweise wird im Kontextmenü einer Spaltenüberschrift die Option Datensätze angezeigt, die aber noch nicht implementiert ist.
  • Derzeit ist die Zeile Gesamtsumme nicht vorhanden.
  • Das Deaktivieren der Zwischensummenzeile im abgestuften Layout hat keine Auswirkungen.
  • Spaltenüberschriften können abgeschnitten werden, wenn der Text einer inneren Gruppe kürzer als der der äußeren Gruppe ist.
  • Wenn Sie im abgestuften Layout den Einzug ändern, sollte der Einzug der Zeilengruppe außen gleich bleiben.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wir führen im Moment eine kurze Umfrage zu diesem neuen Matrixvisual durch und würden uns über Ihre Teilnahme freuen.