Ab der Power BI Desktop-Version vom April 2017 können Sie mithilfe von Schnellmeasures schnell und einfach gängige, aufwendige Berechnungen durchführen. Ein Schnellmeasure führt für eine Eingabe, die Sie in einem Dialogfeld vornehmen, im Hintergrund eine Reihe von (vorgefertigten) DAX-Befehlen aus und liefert Ergebnisse, die Sie dann in Ihrem Bericht verwenden können. Und das Beste: Sie können sich ansehen, welche DAX-Befehle das Schnellmeasure ausführt, und sich so besser mit DAX vertraut machen.

Klicken Sie zum Erstellen von Schnellmeasures im Bereich Felder mit der rechten Maustaste auf ein Feld, und wählen Sie im daraufhin angezeigten Menü die Option Schnellmeasures aus. Alternativ können Sie auch im Bereich Werte eines bereits vorhandenen visuellen Elements mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen Wert klicken (etwa auf das Feld Werte in einem Balkendiagramm). Es stehen zahlreiche Berechnungskategorien und Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung, mit denen Sie die Berechnungen an Ihre jeweiligen Anforderungen anpassen können.

Aktivieren von Schnellmeasures (Vorschau)

Das neue Feature Schnellmeasures steht ab der Power BI Desktop-Version vom April 2017 zur Verfügung. Wenn Sie dieses Vorschaufeature aktivieren möchten, wählen Sie Datei > Optionen und Einstellungen > Optionen > Vorschaufeatures aus, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen neben Schnellmeasures. Sie müssen Power BI Desktop neu starten, nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben.

Sie müssen Power BI Desktop neu starten, nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben.

Verwenden von Schnellmeasures

Klicken Sie zum Erstellen eines Schnellmeasures in Power BI Desktop im Bereich Felder mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Feld, und wählen Sie im daraufhin angezeigten Menü die Option Schnellmeasures aus.

Hinweis: Das Feature Schnellmeasures ist nur verfügbar, wenn das geladene Dataset modellierbar ist. Daher wird bei Liveverbindungen (etwa bei einer Verbindung mit einem Dataset des Power BI-Diensts) das Menüelement Schnellmeasures nicht angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Liste Felder klicken.

Nach Auswahl der Option im Kontextmenü erscheint das Fenster Schnellmeasures. Hier können Sie die gewünschte Berechnung sowie die Felder auswählen, für die die Berechnung erfolgen soll.

Wenn Sie das Dropdownmenü auswählen, erhalten Sie eine lange Liste mit verfügbaren Schnellmeasures.

Die Schnellmeasure-Berechnungstypen sind in fünf unterschiedliche Gruppen unterteilt, die jeweils eine Reihe von Berechnungen umfassen. Folgende Gruppen und Berechnungen stehen zur Verfügung:

  • Innerhalb der Kategorie aggregieren
    • Durchschnitt innerhalb der Kategorie
    • Varianz innerhalb der Kategorie
    • Höchstwert innerhalb der Kategorie
    • Mindestwert innerhalb der Kategorie
  • Filter und Baselines
    • Gefiltertes Measure
    • Differenz zu Baseline
    • Differenz in Prozent zu Baseline
  • Zeitinformationen
    • Summe seit Jahresanfang
    • Summe seit Quartalsanfang
    • Summe seit Monatsanfang
    • Änderung zwischen zwei Jahren
    • Änderung zwischen zwei Quartalen
    • Änderung zwischen zwei Monaten
  • Laufende Summe
    • Laufende Summe
  • Mathematische Operationen
    • Addition
    • Subtraktion
    • Multiplikation
    • Division
    • Prozentualer Unterschied

Diese Berechnungen werden voraussichtlich noch ergänzt. Daher würden wir gerne von Ihnen erfahren, welche Schnellmeasures Sie sich wünschen und ob Sie Vorschläge (einschließlich zugrunde liegender DAX-Formeln) für Schnellmeasures haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie am Ende dieses Artikels.

Beispiel für Schnellmeasures

In diesem Abschnitt sehen wir uns ein Beispiel dieser Schnellmeasures in Aktion an.

Die folgende Matrix zeigt eine Verkaufstabelle für verschiedene Elektronikprodukte. Hierbei handelt es sich um eine einfache Tabelle mit der Summe der einzelnen Kategorien.

Wenn wir mit der rechten Maustaste auf den Feldbereich Werte klicken und Schnellmeasures auswählen, können wir als Berechnung die Option Durchschnitt innerhalb der Kategorie und als Basiswert die Option Summe von SalesAmount auswählen. Anschließend können wir SalesAmount angeben, indem wir das entsprechende Feld aus dem Bereich Felder (rechts) in den Bereich Kategorie (links) ziehen.

Wenn wir nun OK auswählen, passieren einige interessante Dinge, wie in der Abbildung nach der folgenden Liste zu sehen:

  1. Die Matrix enthält nun eine neue Spalte mit unserer Berechnung (in diesem Fall: Durchschnitt innerhalb von „SalesAmount“).
  2. Ein neues Measure wurde erstellt. Es befindet sich im Bereich Felder und wird von Power BI durch ein gelbes Kästchen hervorgehoben. Dieses Measure steht für jedes andere visuelle Element im Bericht zur Verfügung (nicht nur für das visuelle Element, für das es ursprünglich erstellt wurde).
  3. Die für das Schnellmeasure erstellte DAX-Formel wird auf der Bearbeitungsleiste angezeigt.

Beachten Sie im Zusammenhang mit dem ersten Punkt, dass das Schnellmeasure auf das visuelle Element angewendet wurde. Es gibt eine neue Spalte und einen zugeordneten Wert. Beide basieren auf dem erstellten Schnellmeasure.

Zweitens: Das Schnellmeasure wird im Bereich Felder des Datenmodells angezeigt und kann wie jedes andere Feld im Modell für ein beliebiges anderes visuelles Element verwendet werden. In der folgenden Abbildung wurde unter Verwendung des neuen Felds, das durch das Schnellmeasure erstellt wurde, ein Balkendiagramm erstellt.

Im nächsten Abschnitt beschäftigen wir uns mit dem dritten Punkt: DAX-Formeln.

Kennenlernen von DAX anhand von Schnellmeasures

Ein weiterer Vorteil von Schnellmeasures: Das Feature zeigt Ihnen direkt die DAX-Formel, die zur Implementierung des Measures erstellt wurde. In der folgenden Abbildung haben wir das Measure ausgewählt, das durch das Schnellmeasure erstellt wurde. (Es befindet sich nun im Bereich Felder, sodass wir lediglich darauf klicken müssen.) Daraufhin wird die Bearbeitungsleiste mit der DAX-Formel angezeigt, die Power BI zur Implementierung des Measures erstellt hat.

Das ist praktisch, denn so erfahren Sie, welche Formel dem Measure zugrunde liegt. Was aber vielleicht noch wichtiger ist: Sie können anhand von Schnellmeasures sehen, wie die zugrunde liegenden DAX-Formeln erstellt werden sollten.

Angenommen, Sie müssen eine Berechnung für einen Jahresvergleich durchführen, wissen aber nicht so recht, wie Sie die DAX-Formel strukturieren (oder wo Sie überhaupt anfangen) sollen. In diesem Fall können Sie ein Schnellmeasure mit der Berechnung Änderung zwischen zwei Jahren erstellen und sich den Vorgang ansehen. Gehen Sie dazu wie folgt vor: Erstellen Sie das Schnellmeasure, betrachten Sie die Darstellung in Ihrem visuellen Element, sehen Sie sich an, wie die DAX-Formel funktioniert, und ändern Sie dann entweder die DAX-Formel direkt, oder erstellen Sie ein weiteres Measure, bis die Berechnungen Ihren Anforderungen oder Erwartungen entsprechen.

Das ist fast so als hätten Sie einen Lehrer, der umgehend auf Ihre Was-wäre-wenn-Fragen reagiert – und das mit nur wenigen Mausklicks. Sie können diese Measures jederzeit aus Ihrem Modell löschen, wenn sie Ihnen nicht zusagen. Dazu müssen Sie lediglich mit der rechten Maustaste auf das Measure klicken und Löschen auswählen.

Und wenn Sie das optimale Measure erstellt haben, können Sie es über das gleiche Kontextmenü mit einem beliebigen Namen versehen.

Einschränkungen und Überlegungen

Für die Vorschauversion des Features Schnellmeasures gelten einige Einschränkungen und Überlegungen:

  • Schnellmeasures sind nur verfügbar, wenn Sie das Modell ändern können. Das ist bei DirectQuery oder Liveverbindungen nicht der Fall.
  • Das Measure, das dem Bereich Felder hinzugefügt wird, kann für ein beliebiges visuelles Element im Bericht verwendet werden.
  • Sie können jederzeit die DAX-Formel anzeigen, die einem Schnellmeasure zugeordnet ist. Wählen Sie hierzu im Bereich Felder das erstellte Measure aus, und sehen Sie sich die Formel auf der Bearbeitungsleiste an.

Dieser Schwerpunktartikel wird voraussichtlich noch mit Beispielen und Anleitungen für die einzelnen Berechnungen der Schnellmeasures aktualisiert. Schauen Sie daher bald wieder vorbei.

Da es sich hierbei um ein Vorschaufeature handelt, sind wir besonders an Ihrem Feedback und an Ihren Ideen interessiert.

Haben Sie eine Idee für ein noch nicht verfügbares Schnellmeasure? Sehr gut! Besuchen Sie diese Seite, und reichen Sie Ihre Ideen (und DAX-Formeln) für das Schnellmeasure ein, das Sie sich für Power BI Desktop wünschen, damit wir es ggf. in einer späteren Version der Liste mit verfügbaren Schnellmeasures hinzufügen können.