Sie haben die Einführung in Cortana für Power BI gelesen (falls nicht, sollten Sie diese lesen und dann hierher zurückkehren). Und jetzt möchten Sie es selbst auszuprobieren. Bevor Sie in Cortana Fragen in natürlicher Sprache stellen und Antworten anhand der in Power BI gespeicherten Daten erhalten können, müssen einige Anforderungen erfüllt sein. Insbesondere müssen Sie folgende Schritte ausführen, damit Cortana nach Antworten in Power BI-Datasets und -Berichten suchen kann.

Im Power BI-Dienst - Aktivieren Sie ein oder mehrere Datasets für Cortana.

In Microsoft Windows - Vergewissern Sie sich, dass Windows 10, Version 1511 oder höher, ausgeführt wird. - Stellen Sie sicher, dass Power BI und Windows miteinander kommunizieren können. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Konto mit Windows verbinden müssen.

Hinweis:

Cortana ist für Power BI derzeit nur in englischer Sprache verfügbar. Cortana ist zurzeit auf mobilen Geräten nicht verfügbar.

Verwenden des Power BI-Diensts, um Cortana den Zugriff auf Datasets in Power BI zu ermöglichen

Es ist ganz einfach, Cortana den Zugriff auf Daten in Power BI zu ermöglichen. Sie müssen lediglich in Power BI ein Dataset auswählen und „Cortana den Zugriff auf dieses Dataset ermöglichen“ auswählen. Danach kann jeder Benutzer, der über reguläre Freigabe-, Gruppen- und Inhaltspaketfeatures von Power BI Zugriff auf das Dataset in Power BI hat, in Cortana unter Windows 10 Antworten anhand des Datasets erhalten.

Sie müssen sich für jedes Dataset, auf das Contana Zugriff haben soll, beim Power BI-Dienst (nicht bei Power BI Desktop) anmelden und diese Schritte wiederholen.

  1. Wählen Sie rechts oben im Power BI-Dienst das Zahnradsymbol und dann Einstellungen aus.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Datasets aus, und wählen Sie aus der Liste auf der linken Seite das Dataset aus, das Sie für Cortana aktivieren möchten.

  3. Wählen Sie Q&A und Cortana > Cortana den Zugriff auf dieses Dataset erlauben > Anwenden aus.

    In diesem Beispiel aktivieren wir den Cortana-Zugriff auf das Dataset „Analysebeispiel für Einzelhandel“.

    Hinweis:

    Wenn ein neues Dataset oder eine neue Cortana-Antwortkarte zu Power BI hinzugefügt und für Cortana aktiviert wird, kann es bis zu 30 Minuten dauern, bis Ergebnisse angezeigt werden. Durch das Anmelden und Abmelden bei Windows 10 oder einen Neustart des Cortana-Prozesses in Windows 10 werden neue Inhalte sofort angezeigt.

    Wenn Sie ein Dataset für Cortana aktivieren und dieses Dataset zu einem Ihrer Inhaltspakete gehört, müssen Sie es erneut veröffentlichen, damit Ihre Kollegen das Dataset mit Cortana verwenden können.

Hinzufügen Ihrer Power BI-Anmeldeinformationen zu Windows

Es muss Windows 10, Version 1511 oder höher, ausgeführt werden.

  1. Bestimmen Sie, welche Windows 10-Version Sie ausführen. Öffnen Sie Windows-Einstellungen > System > Info.

    • Wenn Sie Windows 10, Version 1511 (Windows 10-Update vom November 2015), oder eine höhere Version vor Version 1607 verwenden, fügen Sie Ihr Geschäfts- oder Schulkonto und Ihr Microsoft-Konto hinzu (führen Sie Schritt 2 und 3 aus).
    • Wenn Sie Windows 10, Version 1607 (Windows 10-Update vom Juli 2016) oder eine höhere Version verwenden, fügen Sie Ihr Geschäfts- oder Schulkonto hinzu (führen Sie nur Schritt 2 aus).
  2. Fügen Sie Ihr Geschäfts- oder Schulkonto für Cortana hinzu.

    • Öffnen Sie Windows-Einstellungen > Konten.

    • Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, und wählen Sie Geschäfts- oder Schulkonto hinzufügen aus.

  3. Scrollen Sie auf der Seite Konten nach unten bis zu Microsoft-Konto hinzufügen.

    Melden Sie sich mit dem Konto an, das Sie für Power BI verwenden.

Cortana verwendet dieses Geschäfts- oder Schulkonto, um in Power BI nach möglichen Antworten auf Ihre Fragen in Cortana zu suchen.

Siehe auch

Erstellen von Antwortseiten für Cortana in Power BI

Behandeln von Problemen bei Cortana für Power BI

Lesen Sie den Blogbeitrag zur Integration von Cortana in Power BI (in englischer Sprache)

Q&A in Power BI

Weitere Fragen? Wenden Sie sich an die Power BI-Community