Für den Power BI-Dienst ist im Rahmen von Office 365 US Government Community-Abonnements eine Version für Kunden verfügbar, die Angehörige von US-Behörden sind. Die in diesem Artikel vorgestellte Version des Power BI-Diensts ist speziell für Angehörige von US-Behörden konzipiert. Es handelt sich hierbei um ein separates und von der kommerziellen Version des Power BI-Diensts abweichendes Produkt.

In den folgenden Abschnitten werden die Funktionen beschrieben, die für die Version des Power BI-Diensts für US-Behörden verfügbar sind. Außerdem werden einige Einschränkungen erläutert, häufig gestellte Fragen (FAQ) und Antworten behandelt (u.a. zur Registrierung) und Links für weitere Informationen aufgeführt.

Features von Power BI US Government

Die folgenden Funktionen stehen in Power BI US Government zur Verfügung:

Einschränkungen von Power BI US Government

Einige Funktionen, die in der kommerziellen Version des Power BI-Diensts verfügbar sind, stehen im Power BI-Dienst für Angehörige von US-Behörden nicht zur Verfügung. Das Power BI-Team arbeitet derzeit daran, diese Funktionen auch für Kunden bei US-Behörden zur Verfügung zu stellen. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald diese Funktionen verfügbar sind.

  • Integration in Office Online: Sie können Daten aus OneDrive for Business, SharePoint Online und Excel Online importieren, diese aber nicht bearbeiten oder veröffentlichen.
  • Überwachung: Überwachung ist über das Office 365 Security & Compliance Center nicht verfügbar.
  • E-Mail-Benachrichtigungen: Diese Benachrichtigungen sind beim Freigeben von Dashboards nicht möglich. Benutzer, für die ein Dashboard freigegeben wird, können das Dashboard allerdings anzeigen und werden benachrichtigt, wenn sie angemeldet sind.
  • Integration von ESRI in Power BI: Ist in Power BI derzeit nicht verfügbar.
  • Datengesteuerte Warnungen: Sie können Warnungen einrichten und bei Eintreten der Warnungsbedingung Benachrichtigungen in der Power BI-Mitteilungszentrale sowie Push-Benachrichtigungen in der Power BI-App auf Ihrem mobilen Gerät empfangen. Sie erhalten jedoch bei Eintreten der Warnungsbedingung keine E-Mail.
  • Aktualisieren über Project Online: Sie können mit dem OData-Feed von Project Online Power BI Desktop-Berichte erstellen. Jedoch werden auf diesem Feed basierende Datasets nicht im Power BI-Dienst aktualisiert. Zum Umgehen dieses Problems können Sie die Power BI Desktop-Datei manuell aktualisieren und erneut im Power BI-Dienst veröffentlichen.
  • Einladungs-E-Mails für die Dashboardfreigabe oder Office 365-Gruppenmitgliedschaft: Wenn Sie ein Dashboard freigeben oder einem Power BI-Gruppenarbeitsbereich ein Mitglied hinzufügen, werden Benutzer nicht hinzugefügt, die derzeit nicht in Ihrem Mandaten eingerichtet sind. Um sicherzustellen, dass die Freigabe wie erwartet erfolgt, können Sie diese Benutzer dem Mandanten hinzufügen, bevor Sie die Freigabe durchführen. Fügen Sie zu diesem Zweck die Benutzer manuell über das Office 365-Portal hinzu, oder richten Sie Verzeichnissynchronisierung ein.
  • E-Mails bei fehlgeschlagener Aktualisierung: Wenn ein Aktualisierungsfehler auftritt, erhalten Sie keine E-Mail. Überprüfen Sie die Liste der Datasets, um festzustellen, ob Aktualisierungen erfolgreich abgeschlossen wurden, und unternehmen Sie die erforderlichen Schritte zum Beheben der Probleme, falls Aktualisierungsfehler aufgetreten sind.

Wenn Ihrem Konto Power BI Free-Lizenzen zugeordnet sind, können die folgenden Probleme auftreten:

  • Authentifizieren von Gateway, Mobilgeräten und Desktops nicht möglich
  • Kein Zugriff auf kommerzielle Azure-Datenquellen
  • Manueller Upload von PBIX-Dateien aus der kommerziellen Version erforderlich
  • Mobile Power BI-Apps nicht verfügbar

Um diese Probleme zu beheben, wenden Sie sich an den Ansprechpartner für Ihr Konto.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) für die Version des Power BI-Diensts für US-Behörden

Anhand der folgenden Fragen (und Antworten) finden Sie schnell die benötigten Informationen zum Dienst.

Frage: Wie migriere ich meine Daten aus dem kommerziellen Power BI-Dienst in den Power BI-Dienst für US-Behörden?

Antwort: Ihr Administrator muss eine neue Instanz von Power BI unter einem separaten, für US-Behörden spezifischen Abonnement erstellen. Sie können dann die Daten aus der kommerziellen Version im Power BI-Dienst für US-Behörden replizieren, die kommerzielle Lizenz entfernen und die vorhandene Domäne dem neuen, für US-Behörden spezifischen Dienst zuordnen.

Frage: Warum kann ich keine Verbindung mit einem bestimmten Inhaltspaket herstellen?

Antwort: Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Abonnement aktiviert wurde, damit Sie eine Verbindung mit dem Inhaltspaket herstellen können.

Frage: Ich möchte Power BI für meine US-Behörde verwenden. Wie beginne ich?

Antwort: Die Registrierungsschritte (auch als Onboarding bezeichnet) unterscheiden sich je nach vorhandener Lizenz und Abonnement. Im Artikel zur Registrierung bei Power BI US Government finden Sie weitere Informationen.

Frage: Lautet die URL für die Verbindung mit Power BI für US-Behörden anders als die URL für die kommerzielle Version von Power BI?

Antwort: Ja, die URLs unterscheiden sich. Die folgende Tabelle enthält die verschiedenen URLs:

URL der kommerziellen Version URL der Version für US-Behörden
https://app.powerbi.com/ https://app.powerbigov.us

Weitere Informationen

Mit Power BI können Sie viele verschiedene Aufgaben ausführen. Weitere Informationen und Anweisungen sowie einen Artikel zur Registrierung für den Dienst finden Sie in den folgenden Ressourcen: