In diesem Artikel sehen wir uns den Bereich „Filter“ in Berichten genauer an. Dieser Bereich steht Ihnen in der Bearbeitungsansicht und der Leseansicht in Power BI-Berichten zur Verfügung.

Es gibt viele verschiedene Arten von Datenfiltern in Power BI. Lesen Sie den Artikel Informationen zu Filtern und Hervorhebungen.

Arbeiten mit Filtern

Berichte können in der Bearbeitungsansicht oder Leseansicht geöffnet werden. In der Bearbeitungsansicht können Besitzer eines Berichts einem Bericht Filter hinzufügen. Diese Filter werden mit dem Bericht gespeichert. Personen, die den Bericht in der Leseansicht anzeigen, können mit den Filtern interagieren, aber keine Änderungen am Filter speichern.

Filter in der Leseansicht

Wenn ein Bericht im Lesemodus geöffnet ist, wir der Bereich „Filter“ auf der rechten Seite des Berichtszeichenbereichs angezeigt. Wenn der Bereich nicht angezeigt wird, können Sie ihn mit dem Pfeil in der oberen rechten Ecke erweitern.

In diesem Beispiel arbeiten wir mit einer Visualisierung mit sechs Filtern. Auch die Berichtsseite verfügt über Filter, die Sie unter der Überschrift Seitenfilter finden. Es ist ein Drillthrough-Filter vorhanden, und der gesamte Bericht weist ebenfalls einen Filter auf: Geschäftsjahr ist 2013 oder 2014.

Neben einigen Filtern sehen Sie das Wort Alle; dies bedeutet, dass sämtliche Werte in den Filter eingeschlossen werden. Beispiel: Kette(Alle) (siehe Screenshot unten) zeigt an, dass diese Berichtsseite Informationen über alle Ketten enthält. Andererseits können wir der Angabe Geschäftsjahr ist 2013 oder 2014 entnehmen, dass der Bericht ausschließlich Informationen aus den Geschäftsjahren 2013 und 2014 umfasst.

Jeder, der den Bericht aufruft, kann auch mit den Filtern interagieren.

  • Einzelheiten zum Filter anzeigen, indem mit dem Cursor auf den Pfeil neben dem Filter gezeigt und dieser ausgewählt wird.

  • Filter anpassen, indem z.B. Lindseys in Fashions Direct geändert wird.

  • Filter löschen, indem das x neben dem Filternamen ausgewählt wird.

Wenn Sie einen Filter löschen, wird nur der Filter aus der Liste entfernt. Die Informationen des Berichts bleiben selbstverständlich erhalten. Beispiel: Wenn Sie den Filter Geschäftsjahr ist 2013 oder 2014 löschen, bleiben die Informationen zum Geschäftsjahr intakt. Da der Filter entfernt wurde, ist der Bericht dann allerdings nicht mehr auf die Geschäftsjahre 2013 und 2014 eingeschränkt. Vielmehr werden alle Geschäftsjahre, die in den Daten enthalten sind, angezeigt. Sobald Sie einen Filter löschen, können Sie ihn nicht mehr anpassen, da er aus der Liste entfernt wird. Daher wird empfohlen, den Filter mit dem Radierersymbol zu löschen.

Filter in der Bearbeitungsansicht

Wenn ein Bericht im Bearbeitungsmodus geöffnet ist, wird der Bereich „Filter“ auf der rechten Seite des Berichtszeichenbereichs in der unteren Hälfte des Bereichs „Visualisierung“ angezeigt. Wenn der Bereich nicht angezeigt wird, können Sie ihn mit dem Pfeil in der oberen rechten Ecke erweitern.

.

Wenn im Zeichenbereich kein Visual ausgewählt ist, zeigt der Filterbereich nur die Filter am, die für die gesamte Berichtseite oder den gesamten Bericht gelten, sowie etwaige Drillthroughfilter (sofern diese festgelegt wurden). Im folgenden Beispiel ist kein Visual ausgewählt, und es gibt keine Filter auf Seitenebene oder Drillthroughfilter, dafür aber einen Filter auf Berichtsebene.

Wenn eine Visualisierung im Zeichenbereich ausgewählt ist, werden Ihnen auch die Filter angezeigt, die nur für diese Visualisierung gelten:

Um die Optionen für einen bestimmten Filter anzuzeigen, wählen Sie neben dem Filternamen den Pfeil nach unten aus. Im folgenden Beispiel sind für den Filter auf Berichtsebene die Werte 2013 und 2014 festgelegt. Dies ist ein Beispiel für Standardfilter. Um die erweiterten Optionen anzuzeigen, wählen Sie Erweiterte Filterung aus.

Löschen eines Filters

Wählen Sie im erweiterten oder Standardfiltermodus das Radierersymbol aus, um den Filter zurückzusetzen.

Hinzufügen eines Filters

  • Fügen Sie in der Bearbeitungsansicht einem Visual, einer Seite, einem Drillthrough oder einem Bericht einen Filter hinzu, indem Sie im Bereich „Felder“ ein Feld auswählen und dieses in den entsprechenden Filterbereich mit dem Text Drag fields here (Felder hierher ziehen) ziehen. Sobald das Feld als Filter hinzugefügt wurde, können Sie den Filter mit den Steuerelementen „Einfaches Filtern“ und „Erweiterte Filterung“ anpassen (siehe unten).

Wenn Sie ein neues Feld in den Bereich für Filter auf der Visualisierungsebene ziehen, wird das Feld nicht der Visualisierung hinzugefügt; Sie können lediglich die Visualisierung anhand dieses neuen Feldes filtern. Im Beispiel unten wird der Visualisierung als neuer Filter Kette hinzugefügt. Wenn Sie Kette als Filter hinzufügen, ändert sich die Visualisierung noch nicht. Dazu müssen Sie erst „Einfaches Filtern“ oder „Erweiterte Filterung“ verwenden.

![](https://dpspowerbi.blob.core.windows.net/powerbi-prod-media/powerbi.microsoft.com/de-de/documentation/articles/powerbi-service-how-to-use-a-report-filter/20171110073230/power-bi-visual-filter.gif)
  • Alle zum Erstellen einer Visualisierung verwendeten Felder sind ebenfalls als Filter verfügbar. Wählen Sie zuerst eine Visualisierung aus, um sie zu aktivieren. Alle Felder, die in der Visualisierung verwendet werden, sind in den Bereichen „Visualisierungen“ (wenn Sie sich in der Bearbeitungsansicht befinden) und „Filter“ unter der Überschrift Filter auf Visualebene aufgelistet.

    Jedes dieser Felder kann über die Steuerelemente „Einfaches Filtern“ und „Erweiterte Filterung“ angepasst werden (siehe unten).

Arten von Filtern: Textfeldfilter

Listenmodus

Das Aktivieren eines Kontrollkästchens aktiviert oder deaktiviert den Wert. Das Kontrollkästchen Alle kann verwendet werden, um den Status aller Kontrollkästchen ein- und auszuschalten. Die Kontrollkästchen stellen die verfügbaren Werte für dieses Feld dar. Wenn Sie den Filter anpassen, wird er mit Ihrer Auswahl aktualisiert.

Beachten Sie, das die Anpassung jetzt „ist Amarilla oder Carretera“ angibt.

Erweiterter Modus

Wählen Sie Erweiterte Filterung aus, um in den erweiterten Modus zu wechseln. Verwenden Sie die Dropdownsteuerelemente und Textfelder, um die einzubeziehenden Felder zu identifizieren. Durch die Wahl zwischen Und und Oderkönnen Sie komplexe Filterausdrücke erstellen. Wählen Sie die Schaltfläche Filter anwenden , wenn Sie die Werte wie gewünscht festgelegt haben.

Arten von Filtern: Nummernfeldfilter

Listenmodus

Bei endlichen Werten wird beim Auswählen des Feldnamens eine Liste angezeigt. Unter Textfeldfilter > Listenmodus oben finden Sie Hilfe zur Verwendung von Kontrollkästchen.

Erweiterter Modus

Wenn die Werte unendlich sind oder einen Bereich darstellen, wird beim Auswählen des Feldnamens der erweiterte Filtermodus geöffnet. Verwenden Sie die Dropdownliste und Textfelder, um den Bereich von Werten anzugeben, die Sie anzeigen möchten.

Durch die Wahl zwischen Und und Oderkönnen Sie komplexe Filterausdrücke erstellen. Wählen Sie die Schaltfläche Filter anwenden , wenn Sie die Werte wie gewünscht festgelegt haben.

Arten von Filtern: Datum und Uhrzeit

Listenmodus

Bei endlichen Werten wird beim Auswählen des Feldnamens eine Liste angezeigt. Unter Textfeldfilter > Listenmodus oben finden Sie Hilfe zur Verwendung von Kontrollkästchen.

Erweiterter Modus

Wenn die Feldwerte Datum oder Uhrzeit darstellen, können Sie bei der Verwendung von Datums-/Uhrzeitfiltern eine Start- bzw. Endzeit angeben.

Siehe auch

Filter und Hervorhebungen in Berichten
Interagieren mit Filtern und Hervorhebungen in der Leseansicht von Berichten
Erstellen von Filtern in der Bearbeitungsansicht für Berichte
Ändern der Kreuzfilterung und -hervorhebung von Berichtsvisualisierungen

Erfahren Sie mehr über Berichte in Power BI.
Power BI – Grundkonzepte

Weitere Fragen? Wenden Sie sich an die Power BI-Community