Freigeben ist eine gute Möglichkeit, einigen Personen Zugriff auf Ihre Dashboards und Berichte zu gewähren. Power BI bietet verschiedene Möglichkeiten zum gemeinsamen Bearbeiten und Verteilen Ihrer Berichte, und Freigeben ist nur eine davon.

Um die Freigabefunktion zu nutzen, benötigen Sie und die Empfänger eine Power BI Pro-Lizenz. Vorschläge? Das Power BI-Team ist immer an Ihrem Feedback interessiert. Besuchen Sie daher die Power BI-Community-Website.

Sie können einen Bericht für Kollegen freigeben, deren E-Mail-Domäne mit der Ihrigen identisch ist – über „Mein Arbeitsbereich“ oder über einen App-Arbeitsbereich. Wenn Sie einen Bericht freigeben, können diejenigen, für die Sie ihn freigeben, ihn anzeigen und damit interagieren, aber ihn nicht bearbeiten. Sie sehen die gleichen Daten wie Sie im Bericht, es sei denn, die Sicherheit auf Zeilenebene (Row-Level Security, RLS) ist aktiviert.

Freigeben eines Power BI-Berichts

  1. Geben Sie ein Dashboard frei, das Kacheln enthält, die mit dem Bericht verknüpft sind, den Sie freigeben möchten.

    Auch wenn Sie nur den Bericht freigeben möchten, müssen Sie zunächst ein Dashboard freigeben, das mit dem Bericht verknüpft ist. Die Personen, für die Sie das Dashboard freigeben, sind dann berechtigt, den zugrunde liegenden Bericht anzuzeigen. Sie müssen keine E-Mail an sie senden, wenn Sie das Dashboard freigeben.

  2. Kopieren Sie die URL der Berichtsseite, und senden Sie sie an Ihre Kollegen.

    Wenn diese den Link auswählen, wird in Power BI eine schreibgeschützte Version des Berichts geöffnet.

Freigeben einer gefilterten Version eines Berichts

Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine gefilterte Version eines Berichts freigeben möchten? Dabei handelt es sich möglicherweise um einen Bericht, der nur Daten für einen bestimmten Ort, einen bestimmten Vertriebsmitarbeiter oder ein bestimmtes Jahr enthält. Sie erstellen zu diesem Zweck eine benutzerdefinierte URL.

  1. Öffnen Sie den Bericht in der Bearbeitungsansicht, wenden Sie den Filter an, und speichern Sie den Bericht.

    In diesem Beispiel wird das Analysebeispiel für den Einzelhandel so gefiltert, dass nur Werte angezeigt werden, in denen Territory gleich NC ist.

    Berichtsfilterbereich

  2. Fügen Sie am Ende der Berichtsseiten-URL Folgendes hinzu:

    ?filter=Tabellenname/Feldname eq Wert

    Das Feld muss vom Typ string sein, und weder der Tabellenname noch der Feldname darf Leerzeichen enthalten.

    In diesem Beispiel lautet der Name der Tabelle Store, das Feld hat den Namen Territory, und der Wert, nach dem gefiltert werden soll, lautet NC:

    ?filter=Store/Territory eq NC

    URL für gefilterten Bericht

    Durch den Browser werden Sonderzeichen hinzugefügt, die Schrägstriche und Leerzeichen darstellen, sodass die URL schließlich wie folgt lautet:

    app.powerbi.com/groups/me/reports/010ae9ad-a9ab-4904-a7a1-10a61f70f2f5/ReportSection2?filter=Store%252FTerritory%20eq%20NC

  3. Senden Sie diese URL an Ihre Kollegen.

    Wenn diese den Link auswählen, wird in Power BI eine schreibgeschützte Version des gefilterten Berichts geöffnet.

Nächste Schritte