Ein Key Performance Indicator (KPI) ist ein visueller Hinweis, mit dem der Fortschritt in Bezug auf ein messbares Ziel kommuniziert wird. Weitere Informationen über KPIs finden Sie im Microsoft Developer Network.

Einsatzmöglichkeiten von KPIs

KPIs sind für folgende Zwecke gut geeignet:

  • zum Messen des Fortschritts (wo habe ich Vorsprung, wo bin ich im Rückstand?)

  • zum Messen der Entfernung bis zum Ziel (wie groß ist mein Vorsprung oder Rückstand?)

Anforderungen für KPI-Visualisierungen

Ein Key Performance Indicator (KPI) basiert auf einer bestimmten Kennzahl und ist so gestaltet, dass sich der aktuelle Wert und der Status einer Metrik im Vergleich zu einem definierten Ziel leicht auswerten lassen. Deshalb wird für eine KPI-Visualisierung eine Basiskennzahl benötigt, die im Hinblick auf einen Wert ausgewertet wird, und eine Zielkennzahl oder ein Zielwert sowie ein Schwellenwert oder ein Ziel.

Hinweis:

Derzeit muss ein KPI-Dataset Zielwerte für einen KPI enthalten. Dies können Sie erreichen, indem Sie dem Datenmodell oder der PBIX-Datei ein Excel-Arbeitsblatt mit Zielen hinzufügen.

Erstellen eines KPI

Melden Sie sich bei Power BI an, und wählen Sie Daten abrufen > Beispiele > Analysebeispiel für Einzelhandel. Im Folgenden wird ein KPI erstellt, der den Fortschritt beim Erreichen von Umsatzzielen misst.

Oder schauen Sie Will beim Erstellen von Einzelmetrik-Visualisierungen wie Messgeräten, Karten und KPIs zu.

  1. Wählen Sie Umsatz > Gesamte Einheiten in diesem Jahr. Dies wird der Indikator.

  2. Fügen Sie Zeit > Monat hinzu. Dies dient zur Darstellung des Trends.

  3. Wandeln Sie die Visualisierung in einen KPI um, indem Sie im Bereich „Visualisierungen“ das KPI-Symbol auswählen.

  4. Fügen Sie ein Ziel hinzu. Verwenden Sie den Umsatz des letzten Jahres als Ziel. Ziehen Sie Gesamte Einheiten im letzten Jahr auf das Feld Ziel.

  5. Auf Wunsch können Sie den KPI formatieren. Wählen Sie dazu das Pinselsymbol aus, um den Formatierungsbereich zu öffnen.

    • Indikator: Dient zum Steuern der Anzeigeeinheiten und der Dezimalstellen des Indikators.
    • Trendachse: Wenn hier Ein festgelegt ist, wird die Trendachse als Hintergrund der KPI-Visualisierung angezeigt.
    • Ziele: Wenn hier Ein festgelegt ist, wird das Ziel in der Visualisierung angezeigt, und die Entfernung zum Ziel wird als Prozentsatz dargestellt.
    • Status: Bei einigen KPIs werden höhere Werte als besser betrachtet, und bei anderen gelten niedrigere Werte als besser. Nehmen Sie als Beispiel Erlös und Wartezeit. Beim Erlös ist ein höherer Wert besser, während bei der Wartezeit ein höherer Wert meist negativ bewertet wird. Mit diesem Umschalter können Sie das Verhalten des KPI festlegen. Der Standardwert für die Statusauswahl lautet hoch ist besser.
  6. Wenn der KPI Ihren Wünschen entspricht, heften Sie ihn an ein Dashboard an.

Die KPIs stehen Ihnen auch auf Mobilgeräten zur Verfügung, sodass Sie immer am Puls Ihres Unternehmens bleiben.

Siehe auch

Berichte in Power BI

Visualisierungen in Power BI-Berichten

Power BI – Grundkonzepte

Weitere Fragen? Wenden Sie sich an die Power BI-Community