Erfahren Sie, wie Power BI-Berichtsserver installiert wird.

Herunterladen herunterladen

Um Power BI-Berichtsserver herunterzuladen, navigieren Sie zu Lokale Berichterstellung mit Power BI-Berichtsserver. Besuchen Sie das Microsoft Download Center, um Power BI Desktop mit Optimierung für Power BI-Berichtsserver herunterzuladen.

Tipp Die Versionsanmerkungen finden Sie unter Power BI-Berichtsserver: Anmerkungen zu dieser Version.

Vorbereitende Schritte

Vor der Installation von Power BI-Berichtsserver wird empfohlen, dass Sie die Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von Power BI-Berichtsserver überprüfen.

Product Key für den Power BI-Berichtsserver

Power BI Premium

Wenn Sie Power BI Premium erworben haben, haben Sie auf der Registerkarte Premium-Einstellungen im Power BI-Verwaltungsportal Zugriff auf den Product Key Ihres Power BI-Berichtsservers. Dieser steht nur globalen Administratoren oder Benutzern zur Verfügung, denen die Administratorrolle für den Power BI-Dienst zugewiesen wurde.

Wenn Sie auf Power BI Report Server key (Schlüssel für den Power BI-Berichtsserver) klicken, wird ein Dialogfeld mit Ihrem Product Key angezeigt. Diesen können Sie kopieren und bei der Installation verwenden.

SQL Server Enterprise Software Assurance (SA)

Wenn Sie über einen SQL Server Enterprise SA-Vertrag verfügen, können Sie Ihren Product Key im Volume Licensing Service Center abrufen.

Installieren eines Berichtsservers

Die Installation von Power BI-Berichtsserver selbst ist einfach. Zum Installieren der Dateien müssen nur einige Schritte ausgeführt werden.

Hinweis:

Zum Zeitpunkt der Installation ist kein Server mit dem SQL Server-Datenbankmodul erforderlich. Sie müssen Reporting Services nach der Installation konfigurieren.

  1. Bestimmen Sie den Speicherort der Datei „PowerBIReportServer.exe“, und starten Sie das Installationsprogramm.

  2. Wählen Sie Power BI-Berichtsserver installieren aus.

    Installieren von Power BI-Berichtsserver

  3. Wählen Sie eine zu installierende Edition aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen einer Edition

    Sie können im Dropdownmenü die Evaluierungs- oder die Developer-Edition auswählen.

    Andernfalls können Sie für den Server einen Product Key eingeben, den Sie entweder im Power BI-Dienst oder im Volume License Service Center abgerufen haben. Weitere Informationen zum Abrufen Ihres Product Keys finden Sie im Abschnitt Vorbereitende Schritte.

  4. Lesen und akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Lizenzbedingungen

  5. Es muss ein Datenbankmodul zum Speichern der Berichtsserver-Datenbank zur Verfügung stehen. Klicken Sie auf Weiter, um nur den Berichtsserver zu installieren.

    Nur Dateien installieren

  6. Geben Sie den Installationsspeicherort für den Berichtsserver an. Klicken Sie auf Installieren, um den Vorgang fortzusetzen.

    Angeben des Installationspfads

    [!NOTE] Der Standardpfad lautet „C:\Program Files\Microsoft Power BI Report Server“.

  7. Wählen Sie nach erfolgreicher Installation Berichtsserver konfigurieren aus, um den Konfigurations-Manager für Reporting Services zu starten.

    Konfigurieren des Berichtsservers

Konfiguration des Berichtsservers

Nach Auswahl von Berichtsserver konfigurieren beim Setup wird der Konfigurations-Manager für Reporting Services angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurations-Manager für Reporting Services.

Sie müssen zum Abschließen der ersten Konfiguration von Reporting Services eine Berichtsserver-Datenbank erstellen. Ein SQL Server-Datenbankserver ist erforderlich, um diesen Schritt abzuschließen.

Erstellen einer Datenbank auf einem anderen Server

Wenn Sie die Berichtsserver-Datenbank auf einem Datenbankserver auf einem anderen Computer erstellen, müssen Sie das Dienstkonto für den Berichtsserver in Anmeldeinformationen ändern, die auf dem Datenbankserver erkannt werden.

Standardmäßig verwendet der Berichtsserver das virtuelle Dienstkonto. Wenn Sie versuchen, eine Datenbank auf einem anderen Server zu erstellen, wird möglicherweise der folgenden Fehler zum Schritt „Anwenden von Verbindungsrechten“ angezeigt.

System.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): Windows NT user or group '(null)' not found. Check the name again.

Um diesen Fehler zu vermeiden, können Sie das Dienstkonto entweder in „Netzwerkdienst“ oder ein Domänenkonto ändern. Bei Ändern des Dienstkontos in „Netzwerkdienst“ gelten Rechte im Kontext des Computerkontos für den Berichtsserver.

Konfigurieren des Dienstkontos für den Berichtsserver

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Dienstkontos für den Berichtsserver.

Windows-Dienst

Ein Windows-Dienst wird als Teil der Installation erstellt. Dieser wird als Power BI-Berichtsserver angezeigt. Der Dienstname lautet PowerBIReportServer.

Windows-Dienst „Berichtsserver“

Eigenschaften des Windows-Diensts „Berichtsserver“

Standardmäßige URL-Reservierungen

URL-Reservierungen bestehen aus einem Präfix, Hostnamen, Port und virtuellen Verzeichnis:

Teil Beschreibung
Präfix Das Standardpräfix ist HTTP. Wenn Sie zuvor ein SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) installiert haben, versucht Setup, URL-Reservierungen zu erstellen, die das Präfix HTTPS verwenden.
Hostname Der Standardhostname ist ein Platzhalter (+). Er gibt an, dass der Berichtsserver alle HTTP-Anforderungen am vorgesehenen Port für alle Hostnamen akzeptiert, die in den Computer aufgelöst werden, einschließlich http://<computername>/reportserver, http://localhost/reportserver oder http://<IPAddress>/reportserver..
Port Der Standardport ist 80. Wenn Sie einen anderen Port als 80 verwenden, müssen Sie diesen explizit der URL hinzufügen, sobald Sie das Webportal in einem Browserfenster öffnen.
Virtuelles Verzeichnis Standardmäßig werden virtuelle Verzeichnisse im Format „ReportServer“ für den Berichtsserver-Webdienst und „Reports“ für das Webportal erstellt. Für den Report Server-Webdienst heißt das standardmäßige virtuelle Verzeichnis reportserver. Für das Webportal heißt das standardmäßige virtuelle Verzeichnis reports.

Ein Beispiel der vollständigen URL-Zeichenfolge kann folgendermaßen aussehen:

  • http://+:80/reportserver: Ermöglicht den Zugriff auf den Berichtsserver.

  • http://+:80/reports: Ermöglicht den Zugriff auf das Webportal.

Firewall

Wenn Sie von einem Remotecomputer aus auf den Berichtsserver zugreifen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie Firewallregeln konfiguriert haben, sofern eine Firewall vorhanden ist.

Sie müssen den TCP-Port öffnen, den Sie für Ihre Webdienst-URL und die Webportal-URL konfiguriert haben. Standardmäßig werden beide für TCP-Port 80 konfiguriert.

Zusätzliche Konfiguration

Nächste Schritte

Administratorhandbuch
Ermitteln des Product Key für den Berichtsserver
Installieren von für Power BI-Berichtsserver optimiertem Power BI Desktop
Überprüfen einer Reporting Services-Installation
Konfigurieren des Dienstkontos für den Berichtsserver
Konfigurieren von Berichtsserver-URLs
Konfigurieren einer Verbindung mit der Berichtsserver-Datenbank
Initialisieren eines Berichtsservers
Konfigurieren von SSL-Verbindungen für einen Berichtsserver
Konfigurieren von Windows-Dienstkonten und -Berechtigungen
Browserunterstützung für Power BI-Berichtsserver

Weitere Fragen? Stellen Sie Ihre Frage in der Power BI-Community.