Lernfortschritt und aktuelle Informationen

Indem Sie auf „Status nachverfolgen“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mails mit aktuellen Informationen zu Power BI-Lernressourcen von Microsoft zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

×

Sehr gut! Sie haben Ihr erstes Thema abgeschlossen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihren Lernfortschritt zu verfolgen und aktuelle Informationen zu neuen Power BI-Schulungsinhalten zu erhalten.

Indem Sie auf „Status nachverfolgen“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mails mit aktuellen Informationen zu Power BI-Lernressourcen von Microsoft zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

×

Vielen Dank!

Die Themen, die Sie im geführten Lernen bereits abgeschlossen haben, werden mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet.

×

Sie haben sich jetzt mit den Grundkomponenten vertraut gemacht

Nachdem Sie die Einführung abgeschlossen haben, geht es jetzt in die Details.

So verwenden Sie Wasserfall- und Trichterdiagramme

Nächstes Thema

So verwenden Sie Maßstäbe und Infokarten mit einzelner Zahl

Weiter

Noch einmal ansehen

Wasserfall- und Trichterdiagramme sind zwei der interessanteren (und vielleicht ungewöhnlicheren) Standardvisualisierungen, die in Power BI enthalten sind. Um ein leeres Diagramm von einem dieser Typen zu erstellen, wählen Sie im Bereich Visualisierungen das entsprechende Symbol aus.

Wasserfalldiagramme werden normalerweise verwendet, um Änderungen eines bestimmten Werts im Laufe der Zeit anzuzeigen.

Wasserfälle verfügen nur über zwei Bucket-Optionen: Kategorie und Y-Achse. Ziehen Sie ein zeitbasiertes Feld wie Jahr in den Bucket Kategorie, und den Wert, den Sie nachverfolgen möchten, in den Bucket Y-Achse. Zeiträume mit einem Anstieg des Werts werden standardmäßig grün angezeigt, während Zeitspannen mit einer Abnahme des Werts rot angezeigt werden.

Trichterdiagramme werden in der Regel verwendet, um Änderungen bei einem bestimmten Prozess zu veranschaulichen, z.B. bei einer Vertriebspipeline oder bei Maßnahmen zur Kundenbindung auf einer Website.

Sowohl Wasserfalldiagramme als auch Trichterdiagramme können aufgeteilt und visuell angepasst werden.