Lernfortschritt und aktuelle Informationen

Indem Sie auf „Status nachverfolgen“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mails mit aktuellen Informationen zu Power BI-Lernressourcen von Microsoft zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

×

Sehr gut! Sie haben Ihr erstes Thema abgeschlossen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihren Lernfortschritt zu verfolgen und aktuelle Informationen zu neuen Power BI-Schulungsinhalten zu erhalten.

Indem Sie auf „Status nachverfolgen“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mails mit aktuellen Informationen zu Power BI-Lernressourcen von Microsoft zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

×

Vielen Dank!

Die Themen, die Sie im geführten Lernen bereits abgeschlossen haben, werden mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet.

×

Sie haben sich jetzt mit den Grundkomponenten vertraut gemacht

Nachdem Sie die Einführung abgeschlossen haben, geht es jetzt in die Details.

DAX-Tabellen und Filtern

Ein wesentlicher Unterschied zwischen DAX und der Excel-Formelsprache ist der, dass Sie mit DAX komplette Tabellen in Ausdrücken berechnen können, ohne dass Sie auf einen einzigen Wert beschränkt sind. Ein signifikanter Effekt ist, dass DAX Ihnen erlaubt, Tabellen in deren Ausdrücken zu filtern und anschließend mit dem gefilterten Wertesatz zu arbeiten.

Mit DAX können Sie völlig neue berechnete Tabellen erstellen und diese dann wie jede andere Tabelle behandeln – einschließlich der Erstellung von Beziehungen zwischen ihnen und anderen Tabellen in Ihrem Datenmodell.

DAX-Tabellenfunktionen

DAX verfügt über einen umfangreichen Satz von Tabellenfunktionen, einschließlich der folgenden:

  • FILTER
  • ALL
  • VALUES
  • DISTINCT
  • RELATEDTABLE

Diese Funktionen geben anstatt einen Wert eine vollständige Tabelle zurück. Normalerweise verwenden Sie die Ergebnisse einer Tabellenfunktion in weiteren Analysen als Teil eines größeren Ausdrucks und nicht die zurückgegebene Tabelle als endgültigen Wert. Es ist wichtig, zu beachten, dass wenn Sie eine Tabellenfunktion verwenden, die Ergebnisse die Beziehungen zwischen den Spalten erben.

Sie können Tabellenfunktionen in Ihrem Ausdruck kombinieren, solange eine Funktion jeweils eine Tabelle verwendet und eine Tabelle zurückgegeben wird. Betrachten Sie beispielsweise den folgenden DAX-Ausdruck:

FILTER (ALL (Table), Condition)

Dieser Ausdruck wendet einen Filter auf die gesamte Tabelle an, und alle aktuellen Filterinhalte werden ignoriert.

Die DISTINCT-Funktion gibt die unterschiedlichen Werte einer Spalte zurück, die auch im aktuellen Kontext sichtbar sind. Um den oben genannten DAX-Ausdruck zu verwenden, werden mit ALL alle Filter in diesem Ausdruck ignoriert. Ersetzt man ALL durch DISTINCT würde dieser wieder berücksichtigt.

Zählen von Werten mit DAX

Eine häufig gestellte Frage beim Erstellen von Berichten in Power BI ist die folgende:

  • „Wie viele Werte sind für diese Spalte vorhanden?“

Diese Frage kann schnell beantwortet werden, wenn eine Tabelle vor Ihnen angezeigt wird, DAX bietet jedoch einen anderen Ansatz, insbesondere dann, wenn eine Beziehung zwischen Tabellen vorhanden ist.

Power BI und DAX schließen z.B. Werte ein, die nicht ordnungsgemäß untereinander indiziert werden. Wenn die eingehende Beziehung getrennt wird, fügt DAX eine neue Zeile zur verknüpften Tabelle hinzu, deren Felder leer sind, und verknüpft diese neue Zeile mit der nicht indizierten Zeile, um die referenzielle Integrität zu gewährleisten. Wenn die Funktion leere Zeilen einschließt, was z.B oft der Fall ist, wenn ALL verwendet wird, werden diese leeren Zeilen in die Anzahl der Werte eingeschlossen, die für diese Spalte zurückgegeben werden.

Sie können auch ganze berechnete Tabellen mit DAX-Funktionen erstellen. Berechnete mit DAX erstellte Tabellen erfordern jeweils eine NAME- und eine TABLE-Funktion. Berechnete Tabellen können wie jede andere Tabelle verwendet werden, u.a. zum Erstellen von Beziehungen.

Videoinhalt zur Verfügung gestellt von Alberto Ferrari, SQLBI